Stimmstörung (Dysphonie)

Stimmstörungen können funktionell oder organisch bedingt sein. Man unterteilt Stimmstörungen in 3 Gruppen:

 
Hyperfunktionelle / Hyperkinetische Dysphonie:

 
Durch einen unökonomischen Stimmgebrauch verursacht, zeigt sich bei der hyperfunktionellen oder hyperkinetischen Dysphonie eine heisere und belegte Stimme. Die Stimmeinsätze sind hart und gepresst.                                             Weitere Symptome wie Räusperzwang, Druckgefühl, Trockenheit im Mund- und Rachenraum, Sprechanstrengung und Hochatmung können bestehen.

 

Hypofunktionelle / Hypokinetische Dysphonie:

Durch verminderte Muskelspannung der Kehlkopf- Muskulatur zeigt sich bei der hypofunktionellen oder hypokinetischen Dysphonie eine leise, verhauchte und resonanzarme, monotone Stimme.

Weitere Symptome wie schnelle Stimmermüdung, Fremdkörpergefühl im Hals, Sprechanstrengung und Hochatmung können an der Stimmstörung beteiligt sein.

 

Gemischte Dysphonie

Bei einer gemischten Dsyphonie treten Symptome einer hyperfunktionellen und hypofunktionellen Stimmstörung auf.

 

Vor einem Therapiebeginn sollte eine Untersuchung durch einen HNO-Arzt oder einen Phoniater erfolgen. Dieser stellt bei Behandlungsbedarf eine Verordung für die Therapie aus.

Comments are closed.