Facio-Oral-Trakt-Therapie F.O.T.T.

Bei neurologisch bedingten Störungen des Gesichts– und  Mundbereiches und des

Schluck- und Sprechtraktes arbeiten wir nach dem Facio-Oralen-Trakt (F.O.T.T.)-Konzept.

Die von Kay Coombes entwickelte Therapie hat ihre Wurzeln im Bobath-Konzept und beinhaltet wie diese eine vielschichtige Sichtweise neurologischer Probleme und ihre Auswirkungen auf das menschliche Verhalten.

Das Vorgehen basiert auf der Verbindung von theoretischen und praktischen Erkenntnissen normaler Bewegungs- und Handlungsabläufe und ihrer Abweichungen bei neurologischen Schädigungen.

Ziel ist es, den gestörten Tonus und die Haltung so zu beeinflussen, dass die Funktionen Atmen, Stimmgebung, Sprechen und Nahrungsaufnahme wieder koordiniert und sicher ablaufen können.

Die Selbstständigkeit des Patienten soll wieder hergestellt bzw. maximal gefördert und ihm eine Teilnahme am sozialen Leben ermöglicht werden.

Die Behandlungsschwerpunkte werden auf die Individualität des Patienten, seine Persönlichkeit und sein Störungsbild abgestimmt.

Svea Lorenz  informiert Sie gerne in einem kostenlosen Beratungsgespräch: 030-24632483

Comments are closed.