Artikulationsstörung (Dyslalie)

Artikulationsstörung (Dyslalie)

Die Dyslalie ist eine Sprach- und/oder Sprechstörung (phonologische / phonetische Störung). Die Artikulation ist hierbei gestört. Im Sprachlichen zeigt sich dies durch Fehlbildungen (z.B. beim Lispeln(Sigmatismus)), Auslassungen (z.B. „Lume“ statt „Blume“) oder Ersetzungen („Tinderdarten“ statt „Kindergarten“) einzelner Laute oder Lautverbindungen. Häufig sind die Laute s, sch, k, t, aber auch andere betroffen.Die Dyslalie kann während der kindlichen Sprachentwicklung auftreten, da auditive Fähigkeiten, Motorik und Kinästhesie noch nicht voll ausgebildet sind. Der Lautgebrauch oder der sprachliche Lauterwerb sind gestört. Unbehandelt können sich manche der Fehlbildungen bis ins Erwachsenenalter manifestieren.

 

Comments are closed.